Bars Reserviert

– 2 Jahre alt – kastriert, geimpft – FelV und FIV negativ – kann mit Freigang vermittelt werden (bei einer langsamen Gewöhnung an die neue Umgebung)
Bars ist ein sehr auffälliger Kater. Er ist schön gebaut, hat lange Pfoten und einen langen Schwanz, der sich beim Bewegen hübsch in einen Ring einwickelt. Neben der anziehenden Schönheit verfügt Bars auch über einen bezaubernden Charakter. Er ist zu allen friedlich und geht Konflikten sehr gekonnt aus dem Weg. Auch der kleine freche Hund, der mit Bars auf der Pflegestelle lebt, bringt ihn nicht aus der Fassung. Bars ist sehr zärtlich und liebt es auf den Schoß zu liegen, dabei ist er nie aufdringlich. Streicheleinheiten nimmt er sehr gerne entgegen und schnurrt dankend. Er gewöhnt sich sehr schnell an neue Umstände und lernt gerne neue Menschen kennen. Deswegen wird er nicht lange brauchen, um sich an das neue Zuhause zu gewöhnen.
Nach dem was er erlebt hat, genießt Bars jeden Augenblick seines Lebens – er spielt und schläft so dermaßen süß und schön, dass man sich gleich dazu legen möchte. Trotz seines jungen Alters musste Bars bereits Schlimmes erleben. Eine ältere Dame fütterte ab und an 5 Straßenkatzen und eines Tages kam Bars nicht dazu. Diese nette Dame hat mehrere Tage nach ihm gesucht. Am 5. Tag hörte sie ein schwaches Miauen aus dem Abwasserbrunnen und kontaktierte die zuständige Behörde. Der Brunnen wurde aufgemacht und der Kater rausgeholt. Bars ist vermutlich reingefallen als dort gearbeitet wurde und war so 5 Tage lang dort eingesperrt. Nachdem er rausgeholt wurde, brachte die Dame ihn zum Tierarzt. Dort wurde ihr geraten den Kater nicht zu quälen und einzuschläfern. Daraufhin hat die nette Dame uns angerufen und wir brachten Bars in eine andere Klinik. Dort bekam er zunächst Schmerzmittel und es wurde eine Verletzung der Kopfhaut sowie ein zweifacher Kieferbruch festgestellt. Sein Zustand war schwer – Verletzungen der Kopfhaut verheilen sehr schlecht und die implantierten Metallplatten können abgestoßen werden. Der Chirurg hat wunderbare Arbeit geleistet, Bars war lange in der Reha, aber jetzt hat er alles hinter sich gelassen.
Anhand seiner Fähigkeiten und Gewohnheiten gehen wir davon aus, dass Bars ein Hauskater war. Er identifizierte das Katzenklo gleich im Krankenhaus, nachdem er in der Lage war wieder aufzustehen. Auf seiner Pflegestelle benutzt er das Katzenklo mit Holzpellets. Er kennt die Küche und hat sich die Fütterungszeiten schnell eingeprägt. Er liebt Nudeln, natürlich bekommt er davon nur ein wenig als Leckerli, genauso wie Crepes. Nach dem Gespräch mit der älteren Dame hat sich rausgestellt, dass sie die Katzen mit Nudeln mit Whiskas und Essensresten fütterte.
Im Moment frisst Bars Trockenfutter von Proplan für sterilisierte Katzen.