Tiere in Not / Hunde / Weibchen / Bela

Bela

Bela

Bela

Trotz des Leides, das ihr die Menschen angetan hatten, hat sie nicht ganz das Vertrauen verloren.

Bela (geb. 2009) ist eine Mischlingshündin, ca. 59 cm groß, 32 kg schwer. Sie ist gesund, geimpft, gechipt, kastriert.

Bela war ein Straßenhund und hat in der Nähe einer Universität gehaust. Dort brachte sie auch ihre Welpen zur Welt. Manche Leute fütterten Bela, manche haben sie getreten und geschlagen. Einmal wurde sie mit ihren Welpen brutal verprügelt. Bela konnte weglaufen, doch sie hat ihre Kleinen nicht allein gelassen und blieb bis zu Letzt bei ihnen. Nur dank der Einmischung mitleidiger Menschen bleib Bela und ihre zwei Welpen am Leben – die anderen wurden getötet. Die Leute haben die Hündin mit den Welpen ins Tierheim gebracht, wo sie alle medizinisch behandelt wurden.

Bela ist eine freundliche und positive Hündin. Sie freut sich, Kontakt mit den Menschen haben zu dürfen. Dabei springt sie vor Freude, wedelt mit dem Schwanz, „spricht“ mit einem.

Sie verhält sich gut mit Männern sowie auch mit den Frauen, dabei werden doch die Frauen bevorzugt.

Bela ist äußerst stubenrein – zu Hause wird sie bis zum Letzt dulden. Sie läuft sehr gut an der Leine, ohne zu ziehen, mag Spaziergänge sehr.

Das Wasser ist ihr Element. Im Tierheim schafft sie es sogar, in der Pfütze zu baden: legt sich mit dem Bauch in die Pfütze rein und genießt die tollen Momente.

Bela versucht es, aggressive Hunde zu meiden. Mit allen anderen Hunden beider Geschlechter kommt sie gut aus, hat sogar feste Freunde. Aber die Freundschaft hört sofort auf, wenn jemand ihr Essen klauen möchte.

Beim Essen ist Bela überhaupt nicht anspruchsvoll, isst das, was man ihr gibt.  

Mit Katzen wird sie keine Freundschaft schließen.

Hat Angst vor Feuerwerken und Schüssen.

Schenken Sie dieser tollen Hündin ein ruhiges Zuhause! Zwei ihrer Welpen sind schon vermittelt, jetzt wartet noch Bela auf ein bisschen Glück.  

 

 

 

 

 

     -

Hunde aus Russland