Tiere in Not / Hunde / Rüden / Matwey

Matwey

Matwey

Matwey

Matwey ist heute (07.02.2017) leider gestorben. Wir konnten ihm nicht helfen. Er war kein junger und großer Hund und konnte sich nicht verteidigen, als mehrere große starke Hunde ihn angegriffen haben. Die Tierheim Ehrenamtlichen haben ihn sofort in die Klinik gebracht, wo die die Tierärzte zwei Tage um zwei Leben gekämpft haben, leider vergeblich. Wir hoffen, du läufst über die Regenbogenbrücke. Verzeih uns, dass wir dich nicht rechtzeitig retten konnten.

Matwey (geb. 2010) ist ein Mischlingsrüde, ca. 48 cm groß und ca. 25 kg schwer. Er ist geimpft, gechipt und kastriert.

Matwey kommt mit anderen Hunden klar, egal ob er Rüde oder Hündin ist. Auch mit Menschen hat er überhaupt kein Problem.
Matwey wurde in einer Baustelle geboren und gewachsen. Er lebte in einer Meute herrenlosen Hunden. Die Bauarbeiter und die Bewohner der nachbarstehenden Wohnhäuser  fütterten manchmal die Tiere. Daher ist Matwey absolut menschenorientiert und vertraut jedem, auch Kindern. Im Alter von einem Jahr wurde er von einem Auto überfahren. Matwey wurde sehr verletzt, sein vorderes Bein war gebrochen. Er bekam keine tierärztliche Hilfe, deshalb wurde der Knochen falsch zusammengewachsen. Matwey blieb hinken. Als der Bau zu Ende war, jagte man die Hunden weg, sie wandelte durch das Stadtgebiet und wurden im Endeffekt gefangen.  

Matwey gewöhnt sich schnell an die neuen Lebensbedingungen. Er ist sehr positiv, trotz seiner Verletzung spielt und läuft sehr gern. In einer Tierklinik wurde er untersucht, und die Tierärzte bestimmten, dass der Hund für immer lahm bleibt, weil die Verletzung schon alt ist. Aber Matwey kann ganz normales Leben haben und seine Besitzern freuen.

Matwey wird ein wunderbarer Freund für Sie und Ihre Familie! 

 

 

 

 

Hunde aus Russland