Tiere in Not / Die Glücklichen / Besitzer erzählen... / Eric

Eric

Eric

Eric

Der perfekte Familienhund

-

Eric war ein Straßenhund, der vor der Moskauer Untergrundbahn lebte und bettelte – zuerst mit seiner Mutter und Geschwistern, bis sie erschossen und vergiftet waren. Eric konnte sich retten und hauste im Keller eines Wohnhauses mit zwei anderen Hunden.

Was der kleine Welpe erleben musste, ist kaum vorstellbar.

Eines Tages wurde er von einer älteren Dame im Hof in einer Blutlache mit drei Schießwunden entdeckt. Die Dame hatte Mitleid mit dem niedlichen Welpen und nahm ihn mit nach Hause. Dort wurde er geheilt, geliebt und umsorgt – leider nicht lange, da die Dame starb. Und Eric landete im Tierheim. 

In Deutschland hat der aktive, freundliche und aufgeschlossene Hund vier Wochen in einer Pflegestelle gelebt und viele Sachen gelernt, die ihm früher unbekannt waren, bis sich dort eines Tages eine supernette Familie mit vier Kindern meldete, die auf der Suche nach einem Hund war und Eric kennenlernen wollte.

Die Familie nahm sich ordentlich Zeit – sie war fast 5 Stunden mit dem Auto unterwegs.

Und ziemlich schnell war es klar, dass die Chemie stimmte und Eric super in die Familie passen würde.

Seitdem lebt der frühere Straßenbettler wie Gott in Frankreich. Früher hatte er nichts – jetzt hat er alles, und vor allem eine liebevolle Familie, die sich um ihn sorgt. Eric wurde sofort rechtgemäß im Rathaus und bei TASSO angemeldet, später kastriert und demnächst wird er sogar eine Hundeschule besuchen. Er ist mit allen anderen Haustieren befreundet und genießt die Streicheleinheiten der Kinder … Nicht jeder Hund bekommt so ein Glück – Eric hat einen Sechser im Lotto geholt!

-

Sein Besitzer Frank Christoph erzählt:

Nachdem wir unseren vorigen Hund wegen Aggressivität gegenüber anderen Hunden und Kindern leider zurück geben mussten, wollten wir uns eigentlich Zeit lassen mit einem neuen Hund. Aber wie das Leben so spielt, im Internet stießen wir auf das Inserat von Irina für Eric.

Eric hat uns alle sofort schon auf den Bildern verzaubert. Nach einigen Telefonaten war klar, das wird unser Hund.

Das Schöne an dieser Vermittlung war, dass wir Irina fragen konnten, wie Eric sich benimmt, wo er Probleme haben könnte, wie er sich mitKindern verträgt und so weiter.

Also sind wir dann kurz vor Weihnachten im tollsten Schnee-Chaos bei uns los. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt.

Eric war wie beschrieben, er ist ein total verschmuster Familienhund, er liebt es, von allen gekrault zu werden, kennt einige Kommandos, hört im kleinen Rahmen auf den Menschen.

Durch seine Vorgeschichte war er ziemlich abgemagert, da er kaum  gefressen hat. Inzwischen ist er wohlgenährt, aber nicht überfüttert. Er hat eine passende Statur.

Er hat sich ruck zuck bei uns in die Familie integriert, ist sehr auf den Menschen bezogen. Er benötigt die Nähe von Menschen, kann aber ebenso einige Stunden allein bleiben, ohne irgendetwas kaputt zu machen.

Kurzum ist er der perfekte Familienhund, wie wir ihn erhofft haben. Noch ein wenig Feinschliff in der Erziehung, dann ist alles so wie essein soll. Ein Hund will immer gefordert werden und wenn es durch Erziehung ist. Was Eric hauptsächlich lernen muss, ist das Spielen, das hat er früher nie gelernt. Ihm hat das Streicheln gereicht.